Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
x
Danionella translucida - Kristallbärbling

Artikelnummer: fsh_dantr

Endgröße ca. 1 bis 1,2 cm
Aquariumgröße ab 60cm / ca. 54 Liter, wir empfehlen deutlich größer
für Leitungswasser geeignet in Graz bedenklich
Wasserwerte 22-27 °C, pH 6.0-7.5, GH 5-10, KH 0-8
Verhalten Gruppentier
Schwierigkeit mittel
optimale Wasserwerte (Fortpflanzung) 24 °C, pH 6.5, GH 6, KH 0
Vermehrung & Zucht ?
* Wir schreiben hier "bedenklich", da wir es aufgrund vieler positiver Erfahrungen nicht unbedingt strikt ablehnen, dennoch Vorsicht geboten ist und wir es nicht unbedingt empfehlen. Härtere Leitungswasser befinden sich außerhalb der empfohlenen und noch viel weiter entfernt von den Werten im Habitat (Weichwasser). Auch wenn sich durch Zucht die Tiere ein wenig an härteres Wasser angepasst haben, verkürzt sich ihre Lebensspanne bei unpassenden Wasserwerten deutlich und ein geschwächtes Organ- und Immunsystem führen zu weiteren Problemen. Typische Probleme oder Krankheiten in diesen Fällen sind Ichthyophthirius multifiliis (Weißpünktchenkrankheit), Flossenfäule, Bauchwassersucht, Schwimmblasenprobleme, Haut- und Kiemeninfektionen

Kategorie: Salmler, Bärblinge & Co


4,90 €

inkl. 20% USt. , zzgl. Versand (tiere)

momentan nicht verfügbar


Danionella translucida - Kristallbärbling

Der Kristallbärbling oder gläserner Zwergfisch, wissenschaftlich bekannt als Danionella translucida, ist eine außergewöhnliche Fischart, die besonders in der Aquaristik aufgrund ihres faszinierenden Aussehens und ihrer interessanten Verhaltensweisen geschätzt wird. Diese winzigen Fische gehören zur Familie der Cyprinidae und haben fast durchsichtigen Körper, die ihnen ein einzigartiges Erscheinungsbild verleihen.

Mit maximal 12mm dürften sie die kleinsten Wirbeltiere unseres Planeten sein.  Sie stellen keine besonderen Pflegeansprüche, sollten aber natürlich nicht mit lebhaften Fischen vergesellschaftet werden. Wir haben bis dato noch keine Zuchtberichte bzw. Informationen über eine erfolgreiche Nachzucht vorliegen. Danionella translucida ist zwar nicht neu in der Aquaristik aber wenig verbreitet und kaum bekannt.

Herkunft und Lebensraum

Danionella translucida stammt aus den Süßgewässern Südostasiens, insbesondere aus den Flüssen und Bächen von Myanmar. Diese Gewässer sind oft langsam fließend und reich an Pflanzen, die den Fischen Schutz und Nahrung bieten. Der Bodengrund besteht meist aus feinem Kies und Sand, und die Wasserqualität ist klar und sauerstoffreich.

Aussehen

Danionella translucida ist bemerkenswert klein, mit einer durchschnittlichen Länge von etwa 1- bis 1,2 Zentimetern. Sein nahezu durchsichtiger Körper erlaubt einen Blick auf die inneren Organe, was ihm ein äußerst faszinierendes Aussehen verleiht. Diese Transparenz dient vermutlich der Tarnung in seiner natürlichen Umgebung. Trotz seiner geringen Größe sind die Flossen fein strukturiert und der Fisch zeigt oft eine leichte bläuliche oder grünliche Färbung, die im richtigen Licht schimmert.

Verhalten und Lebensweise

Danionella translucida ist ein friedlicher und geselliger Fisch, der am besten in Gruppen von mindestens sechs bis zehn Individuen gehalten wird. In der Natur und im Aquarium ist er ständig in Bewegung und erkundet neugierig seine Umgebung. Diese Fische sind schwarmbildend und fühlen sich in der Gesellschaft ihrer Artgenossen am wohlsten. Sie bevorzugen gut bepflanzte Aquarien mit vielen Versteckmöglichkeiten und einem sanften Wasserstrom.

Haltung im Aquarium

Die Haltung von Danionella translucida erfordert ein gut strukturiertes Aquarium mit vielen Pflanzen und Verstecken. Ein feiner Sand- oder Kiesboden ist ideal, und die Wasserqualität sollte klar und sauerstoffreich sein. Eine Temperatur von 22 bis 28 Grad Celsius und ein leicht saurer bis neutraler pH-Wert sind optimal. Regelmäßige Wasserwechsel und eine gute Filterung sind wichtig, um die Wasserqualität zu erhalten. Aufgrund ihrer geringen Größe sollten diese Fische nicht mit größeren oder territorialen Arten vergesellschaftet werden.

Ernährung

Die Ernährung von Danionella translucida besteht hauptsächlich aus sehr feinem Futter. In der Natur fressen sie winzige planktonische Organismen, Insektenlarven und Mikroorganismen. Im Aquarium sollten sie mit einer Mischung aus feinem Trockenfutter, wie Mikrogranulat oder Staubfutter, sowie Lebend- und Frostfutter wie Artemia-Nauplien und Mikrowürmchen gefüttert werden. Eine abwechslungsreiche Ernährung stellt sicher, dass die Fische alle notwendigen Nährstoffe erhalten und gesund bleiben.

Fortpflanzung und Zucht

Die Fortpflanzung von Danionella translucida im Aquarium ist bestimmt möglich, aber uns liegen zum aktuellen Zeitpunkt keine Berichte über Nachzuchten vor. Vermutlich aber legen die Weibchen legen ihre Eier wie andere Bärblinge frei oder auf Pflanzen ab, und die Larven schlüpfen nach einigen Tagen. Für eine erfolgreiche Zucht wäre es dann wichtig, den Jungfischen reichlich feines Futter zur Verfügung zu stellen. Es ist anzunehmen, dass für die Jungtiere sogar Artemia-Nauplien zu groß sind und mit Infusorien oder ähnlichem zu Beginn gefüttert werden muss.

Lebenserwartung

Es liegen uns derzeit keine sicheren Informationen zum Alter der Danionella translucida vor, aber es ist zu erwarten, dass sie  guter Pflege eine Lebenserwartung von etwa 1 bis 2 Jahren haben.


Göße min.: 1
Vermehrung / Zucht: ?
Größe max.: 1,2
Härte (GH): 5-10
Härte (KH): 0-8
optimale GH: 6
optimale KH: 0
optimale Temperatur: 24
Temperatur: 22-27
Aquariengröße: ab 60cm / ca. 54 Liter
Verhalten: Gruppentier
Schwierigkeit: mittel
pH: 6.0-7.5
optimaler pH: 6.5
Kontaktdaten


Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de